Jahrmarkt Party: gebrannte Mandeln in der Pfanne selber machen, mit Freebie

Gebrannte Mandeln in der Pfanne selber machen, Rezept, Jahrmarkt Party

Gebrannte Mandeln dürfen auf einer Jahrmarkt Party auf gar keinen Fall fehlen. Deshalb gibt’s heute ein leckeres Rezept für gebrannte Mandeln zum Selbermachen mit Anleitung für eine Spitztüte und ein Etikett als Freebie zum Ausdrucken und selbstbeschriften. 

Gebrannte Mandeln in der Pfanne selber machen

Neben tollen Spielen sind kleine Leckereien auf einer Jahrmarkt Party nicht wegzudenken. Gebrannte Mandeln gehören zur Kirmes und zum Jahrmarkt wie Bratwurstbrötchen, kandierte Äpfel und Schokobananen. Deshalb haben wir uns auf unserer Jahrmarkt Party für die Mitgebseltüte etwas Besonderes einfallen lassen. Es gab frisch zubreitete,selbstgemachte gebrannte Mandeln in einer dafür gebastelten Tüte mit selbst gestaltetem Etikett. Klingt alles nach sehr viel Arbeit? Überhaupt nicht. Es geht ganz schnell. Wie, das zeige ich dir jetzt.

Gebrannte Mandeln in der Pfanne selber machen, Jahrmarkt Party, Rezept

Rezept für gebrannte Mandeln

Zutaten

100g Zucker
4 EL Wasser
200g Mandeln mit Schale
2 Päckchen Vanille-Zucker
Zimt

Gebrannte Mandeln Pfanne selber machen, Kirme Party, Rezept

Zubereitung

Du wirst staunen, wie einfach es geht. Das Ganze dauert nicht länger als 20 min und die gebrannten Mandeln schmecken einfach himmlisch.

Als Erstes mischst du Zucker, Vanillezucker, Zimt, Wasser und Mandeln in einer Pfanne und lässt alles aufkochen. Wichtig bei der Zubereitung von gebrannten Mandeln ist das Rühren! Rühre alles so lange, bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Mandeln beginnen zu glänzen. 
Wichtig: Wenn du den Zucker zu lange kandieren lässt, wird er bitter. Also lieber etwas früher aus der Pfanne entnehmen.

Wenn der Zucker kandiert ist, schüttest du die Mandeln auf ein Stück Backpapier, trennst sie etwas voneinander und lässt sie erkalten.

Zum Schluss füllst du die herrlilche Kirmes-Leckerei in Spitztüten oder Butterbrottüten und klebst das Etikett auf. Das Etikett habe ich dir hier zum Ausdrucken verlinkt.

Gebrannte Mandeln, Tuete selber machen, Anleitung

Spitztüte für gebrannte Mandeln selber machen

Gebrannte Mandeln sehen so richtig toll aus, wenn man sie in Spitztüten füllt. Da wir die süße Leckerei als Mitgebsel auf der Kirmes Party verteilt haben, haben wir die Spitztüten selbst gebastelt. Das geht ganz schnell und sieht einfach mega cool aus. Für alle, die auch selber Hand anlegen wollen, gibt’s jetzt die Anleitung.

Material

Geschenkpapier (17cmx17cm pro Tüte)
Schere
Stift
Klebestift
Etikett

Anleitung

Als Erstes schneidest du aus Geschenkpapier ein Quadrat von 17 cm x 17 cm aus. Danach klebst du zwei aneinandergrenzende Seiten mit Klebestift zusammen. Als Letztes schneidest du dir das Etikett aus und klebst es auf die Vorderseite. Und fertig ist die Spitztüte!

Gebrannte Mandeln, Tuete DIY, Anleitung

Gebrannte Mandeln, Spitztuete selber machen, Jahrmarkt Geburtstag, Kinderparty

Gebrannte Mandeln. Tuete basteln, Freebie,

Gebrannte Mandeln, Spitztuete basteln, Kindergeburtstag

Gebrannte Mandeln, heimatdinge, Etikett, Freebie

Seitdem wir die gebrannten Mandeln zum ersten Mal ausprobiert haben, können wir nicht mehr damit aufhören. Sie schmecken einfach genial und das Allerbeste daran ist – es geht ruckizucki.

Gebrannte Mandeln sind nicht nur als Mitgebseltüte für eine Jahrmarkt Party, Kirmes Party oder einen Zirkus Geburtstag toll. Wir werden sie sicher auch zu Weihnachten verschenken. Geschenke aus der Küche sind einfach genial. Vorallem, wenn man sie mit Kindern einfach und schnell zubereiten kann.

Gebrannte Mandeln in Pfanne selber machen, Rezept

Probier’s unbedingt mal aus! Und wenn du noch mehr Ideen für deine Kinderparty suchst, dann schau doch mal bei meinen anderen Leckereien für den Kindergeburtstag vorbei.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen.

Alles Liebe,

 

Deine

heimatdinge, Unterschrift, DIY für klein und Groß, Upcycling für Kinder, DIY Geschenke, DIY Deko, DIY Kindergeburtstage, Bastelideen für Kinder

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.